Kulturfleckerl Essling

Vorschau und Berichte unserer Veranstaltungen

So 05. Mai 2024 — El Fuego & Noryka

Sonntag, 05. Mai 18:00

EL FUEGO

EL FUEGO – „Are You Ready For Bamboleo?“

Spanisches Feuerwerk im Stile der Gipsy Kings

Der Klang von Gitarren und Percussion, der mehrstimmige Gesang,
die heißen Rhythmen, machen es unmöglich sitzen zu bleiben.

Die Band gibt es mit verschiedenen Bandnamen und Formationen seit 1993.
Seit Anfang an dabei Frontmann Rudi Hofmann (Gesang, Gitarre)

www.peter-duerer.com/el-fuego/


NORYKA

NORYKA – Celtic-Folk Rockband


2022 traf Peter Dürer auf Martin Stefanits.
Der Singer/Songwriter, der auch Gründer der Folkband „Book of Stories“ ist, wollte schon immer seine Musik rockiger erklingen lassen.
Mit Stefanits, ein Sologitarrist der in der Metal-Szene beheimatet ist, fand er die perfekte Inspiration für sein Vorhaben.
Größer kann der Gegensatz gar nicht sein. Folkmusik trifft auf Metal. Bald waren Bassist und Schlagzeuger, somit der Kern der Band, gefunden.

September 2023 wurde die Band gegründet
Der Band gelingt es hier eingängige, zeitlos schöne Melodien, rockig klingen zu lassen.
Sie präsentieren Songs aus der Feder von Peter Dürer, harmonisch ergänzt mit ausgesuchten Traditionals und Covers.

www.peter-duerer.com/noryka/


Eintritt: 15,00 €

Bitte nutzen Sie für Ihre verbindliche Bestellung das Nachrichtenfeld auf der rechten Seite oder senden Sie uns eine E-Mail an:
kartenbestellung@kulturfleckerl.at

Telefonisch können Sie Mo-Fr von 08:00 – 18:00 Karten bestellen:
0677 / 630 19 868
Falls das Telefon nicht besetzt ist sprechen Sie Ihren Wunsch auf die Sprachbox – wir melden uns dann zurück.

Die Plätze werden zugewiesen.

Kommen Sie spätestens eine 1/2 Stunde vor Beginn, nicht bezahlte Plätze werden ab dann an Wartende vergeben.

Bitte bestellen Sie rechtzeitig,
manche Veranstaltungen sind schon mehrere Wochen vorher ausgebucht.

Mit Ihrem Eintrittsgeld (für Kabarett und Sonderveranstaltungen) helfen Sie den Künstlern und uns Unkosten zu decken und damit den Fortbestand des Kulturangebotes zu sichern.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert