FattyGeorgeJazzMus

Es ist wahrscheinlich das kleinste Museum in Wien,

das „Fatty-George-JazzMus“ .

Untergebracht in einer historischen Bedürfnisanstalt aus der Zeit der Monarchie, als Wien zur Weltstadt avancierte und Millionen von Besuchern zur Wiener Weltausstellung 1873  erwartet wurden. Bei freiem Eintritt kann die Ausstellung, eine Stunde vor Veranstaltungen  im KulturStadl, besucht werden.  Die Sammlung umfasst  eine kleine Auswahl von interessanten Unterlagen und Objekten von Jazzmusikern, die mit Fatty George spielten. Persönlichkeit und der damalige Zeitgeist  stehen immer im Fokus der Präsentationen

MuseumsKonzept:

Sonderausstellungen zum Thema:  Jazz und JazzMusiker. Exponate/Fotos werden von der Museumsleiterin gesucht und sehr gerne leihweise für eine temporäre Ausstellung übernommen. Das Museum versteht sich als Begegnungsort für Jazz-Interessierte. Jedes Gespräch und jede Anregung wird geschätzt. Wünsche werden als Impuls für weitere Projekte in Erwägung gezogen. Auf Anfrage  kann die Entstehungsgeschichte der Wiener Bedürfnisanstalten um 1900 thematisiert sowie Aquarelle derzeit noch   bestehender Bauten gezeigt werden. Das im KulturStadl aufgelegte GästeBuch dient dem Rückblick auf Veranstaltungen, KünstlerAutogramme können eingesehen und BesucherEindrücke nachgelesen werden.

Das FattyGeorgeJazzMus dankt für Ihren Besuch und Ihr Interesse.

http://www.kulturfleckerl.at/gruendungsgeschichte-kulturfleckerl-essling/
Fatty George Konzertplakat im AudiMax der TU-Wien
Plakat Fatty George Quartett
Plakat Fatty George Quartett
Innenansicht des Fatty Gearge JazzMus
Innenansicht des Fatty Gearge JazzMus
Das Fatty George JazzMus von außen
Das Fatty George JazzMus von außen